Sigmatik

Aus Graphische
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grafik

Definition[Bearbeiten]

griechisch = Lehre von der Ähnlichkeit eines Zeichens zu seinem Vorbild

Sigmatik ist ein Begriff aus der Semiotik und verweist auf die Beziehung zwischen Zeichen und Objekt.

Erläuterungen[Bearbeiten]

gehört zu gestalterischen Theorie

Während in der Syntax-Ebene eine Kodierung von Zeichen stattfindet, findet in der Ebene der Sigmatik eine reine Abbildung in Form von Daten statt. Diese erhalten ihre Bedeutung in der Semantik-Ebene, wo sie als Nachrichten bezeichnet werden. Erst in der Pragmatik-Ebene erhalten Nachrichten ggf. ihren Zweckbezug und werden dann als Informationen bezeichnet.

Die abbildende Datenbeziehung zwischen dem Zeichen und dem bezeichneten Objekt ist eine Referenz. Die Sigmatik ist folglich die Theorie der Referenz.

Das Konzept der Sigmatik geht auf Georg Klaus zurück.

Bedeutung für Grafik- und Kommunikationsdesign[Bearbeiten]

Im Grafikdesign stellt sich die Frage "Wie gestalte ich ein Abbild und wie sehr soll es seinem Vorbild ähneln um etwas bestimmtes zu kommunizieren."

Beispiele[Bearbeiten]

Klotürzeichen

Flughafen Ankunft Signet - Auf einem Signet am Flughafen, welches für Ankünfte steht fehlen die Räder, daher scheint es als würde das Flugzeug abstürzen und nicht landen.(siehe Link)

Literatur und weiterführende Links[Bearbeiten]