Semiotik

Aus Graphische
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grafik

Definition[Bearbeiten]

altgriechisch = Lehre von den Zeichen

Die Semiotik ist die Theorie der Zeichensysteme, sie geht vom Zeichen als einfachstes bedeutungstragendes Element aus. Sie interessiert sich für Gewebe von Zeichen und spielt überall dort eine Rolle, wo Kommunikation stattfindet.

Erläuterungen[Bearbeiten]

Die Aufgabe von Zeichensystemen ist die Kommunikation, das heißt die Übertragung von Information. Das Zeichensystem kann sprachlich oder nicht-sprachlich sein, wie zum Beispiel Musik, Architektur, bildende Kunst etc.

Als ein Spezialgebiet der Sprachwissenschaft befasst sich die Semiotik mit sprachlichen Zeichen und daher mit schriftlichen und mündlichen Texten. Die Semiotik lässt sich in vier Teilgebiete/Dimensionen unterteilen: Semantik, Syntaktik, Pragmatik und Sigmatik

Die erste ausgearbeitete Zeichentheorie stammt bereits von Aristoteles. Später hat sich unter anderem Ferdinand De Saussure mit Semiotik auseinandergesetzt. Er entwickelte ein Zeichenmodell, das eine der Grundlagen der heutigen Semiotik darstellt. In seinem Modell ordnet er einem Laut- oder Schriftbild (Signifikant) einen Vorstellungsinhalt (Signifikat) zu, die Verbindung zwischen den beiden ist willkürlich (arbiträr). Wichtig für die Entwicklung der Semiotik war außerdem die Zeichendefinition von Charles Sanders Pierce. Laut dieser Definition bestehen Zeichen aus drei sich gegenseitig beeinflussenden Teilen: Zeichen (oder Signifikant), Objekt und Interpretant.

Bedeutung für Grafik- und Kommunikationsdesign[Bearbeiten]

Die Semiotik interessiert sich für das Gewebe von Zeichen - Grafikdesign ist visuelle Kommunikation.

Das Ziel von Grafikdesign ist, durch visuelle Gestaltung von bildlichen und sprachlichen Elementen, Inhalte zu vermitteln. Jede Art von Kommunikation benötigt ein bestehendes Zeichensystem um zu funktionieren. Grafikdesign arbeitet demnach immer mit bildlichen und/oder sprachlichen Zeichensystemen.

Beispiele[Bearbeiten]

Wahrheit oder Lüge ist prä- oder postsemiotisch.

Literatur und weiterführende Links[Bearbeiten]

http://www.semiotik.eu/Semiotik-und-Grundlagen-der-Wissenschaft.o326.html